Einladung zum gemeinsamen Gebet

Liebe Leser*innen!

Meine Kirchengemeinde hat eine Aktion gestartet, die ich gerne weitersagen möchte:
Es wird dazu eingeladen, in diesen schwierigen Zeiten jeden Tag
um 12 Uhr (und/oder 18 Uhr) den Psalm 121 zu beten – jede/r für sich, wissend, dass viele andere mitmachen. Jede/r spricht diese Worte dann sich und zugleich auch den anderen zu und durch die Kraft des Gebetes sind wir miteinander in Hoffnung verbunden.

Psalm 121
Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher kommt mir Hilfe?
Meine Hilfe kommt vom HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.
Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht.
Siehe, der Hüter Israels schläft und schlummert nicht.
Der HERR behütet dich; der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand,
dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts.
Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele.
Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.