Über mich…

 

Mein Name ist Christine Ruppert. Ich wurde 1977 in Kronach in Oberfranken geboren. 2000 bis 2006 habe ich an der Universität Bayreuth Literaturwissenschaft und Soziologie studiert und mit Magistra Artium abgeschlossen.

Ich bin verheiratet, lebe seit 2008 in Düsseldorf und bin als Referentin für Literaturvermittlung und kreatives Schreiben in der Erwachsenenbildung tätig.

Schon seit vielen Jahren schreibe ich Gedichte, die regelmäßig in Anthologien des Verlags am Eschbach und verschiedenen Zeitschriften erscheinen.

Hilde Domin hat einmal das Gedicht als einen „Augenblick von Freiheit“ bezeichnet. Sie sagt:

Gedichte sind im besten Sinne unnütz, weil sie keinem bestimmten Zweck dienen. Sie schenken uns, wenn wir sie lesen, einen Moment des Innehaltens in dem die Zeit stillsteht und der Mensch ganz bei sich sein kann.

(Hilde Domin: Das Gedicht als Augenblick von Freiheit. Frankfurter Poetik-Vorlesungen)

Solche Momente des Innehaltens mitten im Alltag möchte ich allen meinen Leser*innen mit dem Lyrikfenster schenken. Jede Woche ein neues Gedicht – ein Fenster, das sich öffnet und zum Nachdenken, zum Genießen, zum Wahrnehmen kostbarer Augenblicke anregen soll.

Ich wünsche allen Leser*innen viel Freude damit und freue mich über Kommentare und Rückmeldungen zu meinen Texten!